Warum meine Ahnen ein Teil von mir sind

Kein Mensch betritt jemals zufällig unser Leben. Alle sind wir miteinander verbunden.

Meine Ahnen, die aus meiner Familie und allen ihren Angehörigen bestehen, sowohl in die Vergangenheit, als auch in die Zukunft geschaut (Kinder und Enkel, für die ich auch eine Vorfahrin/Ahnin bin), aus Menschen mit den unterschiedlichsten Glaubens- und Lebensrichtungen. So bin ich wissentlich verbunden mit Lehrern, Politikern, Alkoholikern und Drogenabhängigen, Mördern, Schauspielern, Ermordeten, Parteifreunden, Auswanderern, Aussteigern, Anwälten, Köchen, Arbeitslosen, Hartz IV Empfängern, Diplomaten, Schülern, Verheirateten, Singles, Fremdgängern, Gutgläubigen, Ungläubigen, Militärangehörigen, spirituellen „Spinnern“ und Heilern, Tierliebhabern und Flüchtlingen, Kriegsteilnehmern und Kriegsgefangenen, Russen, Bulgaren, Tschechen, Deutschen.

Die meisten meiner Ahnen kenne ich nicht, so dass ich nicht weiß, was noch so an Glaubens- und Lebensrichtungen in meiner Ahnenreihe zu finden ist. Wenn ich nur weit genug in meiner Ahnenlinie zurückdenken könnte, würde ich wohl möglicherweise erfahren, dass auch Mutter Teresa, Gandhi, Buddha, Jesus, Saint Germain und weitere aufgestiegene Meister sowie Weißer Büffel oder Jack the Ripper zu meinen Vorfahren gehören. Doch all das sind lediglich Namen, Wörter, gefüllt mit Gedanken und Gefühlen. Auf einer abstrakteren energetischen Ebene sind das Facetten des großen Hologramms des Seins, von dem ich wiederum ein Teil und gleichzeitig alles bin.

Was lehrt mich das? Nun, ich kann selektieren in gute und schlechte Ahnen, in Versager, Gewinner und Verlierer. Ich kann einen Teil meiner Ahnen oder Familienangehörigen verleugnen und mich von ihnen abwenden. Das wäre so ungefähr, als würde ich den Kopf in den Sand stecken, um nicht zu sehen. Fakt jedoch bleibt, dass ich mit allen verbunden bleiben werde, egal, was ich versuche. Ich trage von allen alle Seiten in mir. Sie wurden mir (als energetische Muster) mitgegeben in der Hoffnung, dass es mich irgendwann zurück in die Einheit führt. Besteht unser Leben doch aus Lektionen, die uns zu dieser Erkenntnissen führen sollen.

So machte ich mir also in all den Jahren zu all dem, was sich mir zeigte, ein Bild, stellte es das eine um das andere Mal auf den Prüfstand, verwarf, übernahm, liebte, hasste, verwarf wieder, fand und erfand neue Philosophien, Denk- und Glaubensrichtungen, um sie wieder fallen zu lassen und neue zu erschaffen. Ein ewiger Kreislauf. Wie in meinem Inneren, so im Äußeren. Wie im Kleinen, so im Großen. Alle Gesetzmäßigkeiten des Kosmos, alle hermetischen Gesetze werden von mir gelebt und gespiegelt.

Ich bin ein ewiger Teil eines großen Kreislaufs. Und ich fange mehr und mehr an, diesen Gedanken mit all seinen Facetten zu lieben. Ich war, ich bin und ich werde all das sein, was sich mir in meiner Familie gezeigt hat und zeigt. Indem ich eine Heilige bin, bin ich gleichermaßen eine Hure, denn das eine kann nicht ohne das andere existieren. Wir existieren im polaren Spannungsfeld, welches wir auch Dualität nennen.

Gesegnet seien also meine Vorfahren mit allen ihren Anteilen, Lebenswegen und Schicksalen, die auch meine sind. Gesegnet sei auch ich als Teil des Großen und Ganzen.

Gesegnet seien auch meine Kinder und Enkelkinder, die ihren eigenen Kreislauf erschaffen, um zu lernen und zu erkennen und deren Lebenswege ich aus der Ferne verfolge, die mir vertraut und doch so neu vorkommen werden.

Gesegnet seist auch du, lieber Leser und Besucher meiner Seiten, denn du bist ebenso ein Teil meines Prozesses, sonst hätte ich dich nicht erschaffen. Du bist das fehlende Teil der Erkenntnis im Puzzle meines Lebens. Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s