Dies und Das

Raunächte 2016 – Tag 2

Tag 2: 26.12.2014

Ihr Lieben, auch heute von mir eine kleine Aufgabe für alle, die die Zeit nicht nur zum Räuchern, Orakeln und Wünsche verbrennen, sondern auch für eine innere Einkehr nutzen wollen. Die Raunächte sind auch eine Zeit der Beschäftigung mit uns selbst.

Heute ist ein besonders guter Tag, wie ich finde, um sich ein wenig mit dem Thema Vergebung auseinander zu setzen. Geh in die Stille, um die folgenden Fragen zu reflektieren:

Wie stehst du zum Thema Vergebung?

Wem kannst du etwas nicht vergeben?

Kannst du dir selber vergeben?

Bist du bereit, dir selbst all das zu vergeben, was du dir hast antun lassen?

Bist du bereit, um Vergebung zu bitten bei denen, denen du etwas angetan hast?

Bist du bereit, jemandem, der dir besonders weh getan hat, zu vergeben?

Notiere alle Situationen, die (d)einer Vergebung bedürfen. Auf wie viele Situationen kommst du? Spüre Widerstände auf notiere sie. Arbeite mit ihnen. Nutze beispielsweise Ho’Oponopono, um zu vergeben. Sollten sich Widerstände nicht auflösen lassen, hilft ein Gebet oder ein Segen, den du auf eine Situation/Person sprichst. Bleib dran, denn Vergebung bedeutet, seinen inneren Frieden zurück zu gewinnen. Es ist ein Prozess und er ist nicht immer leicht. Aber das Resultat lohnt sich: Du gehst zurück in die Liebe und Wertschätzung für das, was du bist.

Du kannst auch Vergebung mit einem Ritual verknüpfen. Lege beispielsweise einen Heilkreis für alle, denen du vergeben möchtest. Bilde den Kreis aus Naturmaterialien, Engel, Steinen, Karten – alles, was du so da hast, was mit positiver Energie aufgeladen ist. In die Mitte legst du einen Zettel mit den Namen derer, denen du vergeben möchtest. Dann sprich einen Segen über diesen Heilkreis und lasse ihn so lange liegen, wie deine Intuition es dir sagt. Der Heilkreis ist eine Geste, mit dem du deine Absicht unterstreichst. Selbstverständlich geht auch ein anderes, von dir erdachtes, Ritual.

Ahnenkreis Eröffnung

Dies ist von mir ein Vorschlag, sollten sich jedoch bei dir andere Themen vorrangig zeigen, dann haben diese natürlich Priorität.

Auch heute wird natürlich geräuchert und orakelt, es wird Müßiggang gepflegt, der zweite der 13 Wünsche verbrannt und vergiss auch nicht, Spaß zu haben. Tu etwas, was dein Herz zum Singen bringt.

Der 2. Tag bzw. die 2. Raunacht steht symbolisch für den Monat Februar. Wenn der Tag zu Ende geht, dann spüre einmal rückwirkend in ihn hinein, denn das, was du spüren wirst soll, laut Brauchtum, die energetische Qualität des kommenden Februar ausmachen.

Ich wünsche dir eine wunder-bare 2. Raunacht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s