Dies und Das

Ahnensegen. Thema: Geld

Liebe Leser meines Blogs,

am Samstag (3.9.) geht es schon wieder in eine neue Runde zum Ahnensegen. Der aktuell laufende Segen zum Thema Macht-Ohnmacht zeigt gerade allen Teilnehmern, wie tiefschichtig dieses Thema ist. Es bewegt sich sehr vieles, vieles wird erkannt, gelöst und transformiert. Das alles ist nicht in einer Woche schaffbar, aber wir haben tief gegraben und uns intensiv mit dieser Thematik auseinander gesetzt. So darf jetzt Heilung geschehen. Und sie geschieht in jedermanns eigenem Tempo. So viele Impulse gab es, so viele Möglichkeiten des Erkennens, die auch über diese 7 Tage hinaus wirken werden.

Nun zurück zum kommenden Samstag. Es beginnt der Ahnensegen zum Thema „Geld“. Wie viele Sprüche kennst du zu diesem Thema? Geld regiert die Welt, wer Geld haben will, muss dafür schuften, wo viel Geld ist, kommt noch mehr dazu, Geld verdirbt den Charakter, das Geld ist ungerecht verteilt….Das sind die, wo mir mal eben schnell beim Schreiben einfallen und wenn ich mich in Ruhe hinsetzen würde, fielen mir ganz sicher noch eine Menge Sprüche mehr zu diesem Thema ein. Die Sprüche, die dir gerade, wenn du das liest, einfallen, hast du sicherlich von den Eltern, den Großeltern, von Freunden, Bekannten oder Kollegen gehört und du gehst mit ihnen in Resonanz. Mit dem einen Spruch mehr, mit dem anderen weniger. Alle Aussagen zum Thema „Geld“, welche wir von unseren Eltern und Großeltern und die wiederum von ihren Eltern und Großeltern gehört haben, haben meistens auf uns einen nicht zu unterschätzenden Einfluss und wirken über unser Unterbewusstsein hinein in unseren Alltag. Und so kann es durchaus sein, dass wir hart arbeiten, um uns unser nötiges Geld zu erarbeiten, dass wir uns bemühen Tag um Tag und es nicht mehr wird, dass wir immer knapp bei Kasse sind, dass wir uns nicht das leisten können, was wir gern hätten, dass wir all jene beneiden, die sich tolle Urlaube, neue Autos, ein Haus leisten können und so weiter. Bei diesen Gedanken, sind wir im Mangel, stimmst du mir zu?

Geld, heißt es, ist nur ein anderer Ausdruck für Energie. Und wenn Energie nicht fließt, in diesem Falle also unser Geld, dann sprechen wir von einer Blockade. Geld muss fließen, wenn es eine Energieform ist, denn Energien stehen nie still. Sie ändern ihre Form möglicherweise, aber sie sind immer in Bewegung. Energie fließt in vielen Zuständen. Sie fließt zu uns hin, durch uns hindurch und wieder von uns weg – im ewigen Kreislauf des Lebens. Und wenn dieser Kreislauf durchbrochen wird, wenn es einen Stau gibt, haben wir irgendwo eine Blockade errichtet. Der Beginn einer jeden Blockade ist unser Denken über…In diesem speziellen Fall unser Denken über Geld. Steht es uns zu, wie kommt es zu uns, müssen wir es festhalten, auf die hohe Kante legen, ausgeben, sammeln, spenden, vererben?

Wenn du dir viele Gedanken über Geld machen musst, so bist du mit diesem Thema nicht im Fluss. Ich glaube, da kannst du mir zustimmen. Wenn am Ende des Geldes immer noch so viel Monat übrig ist, dass es weh tut, dann auch nicht. Ich habe viele Jahre in diesem Geldgedanken-Karussell verbracht, ohne daraus aussteigen zu können. Dann begann ich, an diesem Thema intensiv zu arbeiten. Es dauerte ein wenig, aber immer öfter kommt das Geld jetzt ins Fließen. Und es kam und kommt aus Quellen, von denen ich gar nicht wusste, dass ich darauf Zugriff habe. Auch las ich damals einen für mich motivierenden Beitrag, in dem stand, dass es Geld im Grunde im Überfluss gäbe, es sei für jeden genug da. Hm, ich bin ja auch jemand, also stünde mir da auch genug zu. Doch da sind ja meine geistigen Beschränkungen, die mich davon abhalten und mich zu fühlen, wie das Mädchen im Sterntaler: einfach den Rock aufzuhalten und der Segen regnet nur so von oben auf mich herab. Wie interessant, dachte ich, dass ich mich nicht traue, diesen Segen anzunehmen. Nehme ich damit vielleicht jemandem etwas weg? Ist das nicht zuviel des Guten für mich allein? Steht mir wirklich so viel zu? Was für Fragen, oder? Sehr spannend, was für Prozesse die Beschäftigung mit diesem Thema auslöst.

Ich möchte mit dem Ahnensegen auch in dir, in euch, Prozesse auslösen, die deinen und deinen und deinen Geldfluss ins Rollen bringen mögen. Wir schauen auf die Ahnen und was wir von ihnen bezüglich dieses Themas für Begrenzungen „geerbt“ haben und dann landen wir bei uns und unseren eigenen Beschränkungen, die wir im Laufe der Jahre noch drauf gepackt haben. Es wird Zeit, die verstopften Energiekanäle, die unseren Geldfluss blockieren, zu reinigen, um sie in die Heilung zu bringen. Bist du dabei?

Wenn dich das Thema anspricht und du dich entschließt, mit mir auf eine spannende Reise durch das Thema zu gehen, dann lade ich dich ein, mir eine Email zu schicken. Schreibe sie an ilona.trettin(@)mail.ru und du bekommst eine Email mit allen wichtigen Informationen.

Wenn du ein bereits vorangegangenes und abgeschlossenes Ahnenritual nachträglich buchen möchtest, melde dich bei mir, dann werden wir gemeinsam an deinem Thema der Wahl arbeiten.

Der Unkostenbeitrag beträgt 9,99 Euro. Wie du das Geld überweist bzw. wohin, erfährst du ebenfalls über Email. 

Ich freu mich auf dich und über deine Teilnahme und sage DANKE fürs Lesen und noch mehr fürs Mitmachen,

eure Ilona

 

4 Kommentare zu „Ahnensegen. Thema: Geld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s