Dies und Das

Die wundersame Welt der Chakren

Teil 1: Das Wurzelchakra

In unserem Leben begegnet uns früher oder später und spätestens dann, wenn wir spirituell „unterwegs“ sind, der Begriff der Chakren oder des Chakras.

Wenn das Thema für dich neu ist, dann möchte ich dir gern ein paar einführende Worte schreiben. Nicht zu viel, denn das Internet hält dazu eine Menge an Informationen bereit. Ich möchte mein Augenmerk später lieber gern auf kleine Meditationen oder Trancereisen durch deine Chakren legen, um ihre optimale Wirkungsweise energetisch zu unterstützen.

Ganz allgemein gesagt sind Chakren eine Art Energieportal oder eine Verbindung zwischen dem feinstofflichen und physischen Körper. Sie sind physisch nicht sichtbar und wirken auf der feinstofflichen Ebene. Die Anzahl der Chakren, die ein Mensch hat, variiert in der Literatur. Ich beschränke mich in meinen kurzen Ausführungen auf die 7 Hauptchakren, die senkrecht entlang der Mittelachse deines Körpers angeordnet sind. Wer Chakren sehen kann, beschreibt sie als kreisförmige Gebilde von unterschiedlicher Größe und Drehrichtung. Zu letzterem kannst du in der Literatur gegensätzliche Äußerungen und Sichtweisen lesen.

Chakren1

Jedes dieser 7 Chakren hat eine besondere Funktion und ist dabei einer besondere Region des Körpers zugeordnet. Ihre Wirkungsweise wird dahingehend beschrieben, dass sie Energie (Prana oder Lebensenergie) von außen aufnehmen und in die entsprechende Region deines Körper leiten. So wird gewährleistet, dass Knochen und Organe mit universeller Lebensenergie versorgt werden. Die Chakren sind untereinander über Energiekanäle verbunden und arbeiten so eng zusammen, ja, sie kommunizieren miteinander.

Den Chakren werden, je nach Kulturkreis, verschiedene Begriffe zugeordnet. Ich arbeite hier mit den im westlichen Kulturkreis geläufigsten. Deine 7 Hauptchakren sind:

Das Wurzelchakra

Das Sexualchakra

Das Solarplexuschakra

Das Herzchakra

Das Halschakra

Das Stirnchakra (3. Auge)

Das Kronenchakra (Scheitelchakra)

Heute  schreibe ich dir ein wenig über das Wurzelchakra. Das Wurzelchakra befindet sich zwischen deinem Schritt, ungefähr in der Region des Dammbereiches. Es öffnet sich nach unten und verbindet uns mit unseren Wurzeln und der Erde. Wenn man dieses Chakra energetisch behandeln will, geht man davon aus, dass man es von vorn, im Schambereich bzw. von hinten, im Bereich des Steißbeins behandeln kann. Alternativ kann man dieses Chakra (wie jedes andere) auch während einer energetischen Arbeit visualisieren.

Übrigens: Keines der Chakren muss während einer energetischen Arbeit berührt werden. Ich denke, diese Anmerkung passt ganz wunderbar genau zu diesem Chakra, da seine Lage sich in einem sehr intimen Bereich deines Körpers befindet.

Dem Wurzelchakra ist die Farbe rot zugeordnet.

Zentrales Thema dieses Chakras auf der psychischen und geistigen Ebene ist: Lebenskraft, Selbsterhaltung, Erd- & Naturverbundenheit, Durchhalte- & Durchsetzungsvermögen, Stabilität, materielle Sicherheit, Verbindung zu deinen Wurzeln (deinem Ursprung)

Auf der Körperebene versorgt es Knochen, Beine, Dickdarm Wirbelsäule und Enddarm, Steißbein, Beine und Füße mit Energie.

Ein störungsfreies Wurzelchakra zeichnet sich aus durch:

Lebenskraft, gute gesundheitliche Konstitution, Urvertrauen, Sicherheit, Geborgenheit, mit beiden Beinen auf der Erde, Ausdauer, Durchhaltevermögen, stabile Knochen und Nägel, gute Zähne, gute problemlose Verdauung und Ausscheidung

Ein gestörtes Wurzelchakra kann sich wie folgt äußern:

Mangelnde Lebensenergie, wenig Lebensfreude, mangelndes Vertrauen ins Leben, Existenzängste, Misstrauen, Phobien (z. B. vor Spinnen oder ähnlichem), psychische Kraftlosigkeit, Depressionen, Darmerkrankungen, Hämorrhoiden, Verstopfung, Durchfall, Kreuzschmerzen, Hexenschuss, Ischialgien, Knochenerkrankungen, Osteoporose, Schmerzen in Beinen und Füßen, Krampfadern und Venenleiden, Blutarmut, Blutdruckschwankungen, stressbedingte Erkrankungen, allergische Beschwerden

(Quelle: http://www.lichtkreis.at/wissenswelten/chakren-wissen/wurzelchakra/)

Hilfreiche Heilsteine für das Wurzelchakra: Achat, Blutjaspis, Granat, rote Koralle, Rubin, Granat, Hämatit, Onyx, Rhodonit, schwarzer Turmalin (Quelle: ebenda)

Energetische Arbeit für alle Chakren und speziell für das Wurzelchakra:

Erdungsmeditationen, Chakrenausgleich, Energetisierung/Harmonisierung des Wurzelchakras, Arbeit mit der Blume des Lebens, mit dem Pendel, mit den geometrischen Figuren (?)

Was dich erdet: Spaziergänge in der Natur, barfuß laufen, Handarbeiten, kreative Tätigkeiten, Dinge, die dir Freude bereiten

Probiere auch diese kleine Übung zur Harmonisierung des Wurzelchakras und zur Erdung:

2 Kommentare zu „Die wundersame Welt der Chakren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s