Dies und Das

Walpurgisnacht

Bild

Die Wurzeln der Walpurgisfeier liegen weit in vorchristlicher Zeit und gehen auf germanische Ursprünge zurück. Die „Ureinwohner“ des Harzes feierten an diesem Tag ein Frühlingsfest als Freude über das Ende des Winters. Dabei wurden auch böse Geister vertrieben, was durch Verkleidungen mit Masken, Schüssen und Feuer geschehen sollte. Im Rahmen der Christianisierung vor etwas mehr als 1000 Jahren wurden Namen und Inhalt dieses heidnischen Spektakels formal der neuen Zeit angepaßt.

Einer Sage zufolge versammeln sich zur Walpurgisnacht die Hexen auf dem Hexentanzplatz bei Thale, um von dort aus auf Besen, Mistgabeln, Katzen u.ä. „Fluggeräten“ gemeinsam zum Brocken zu fliegen, wo das eigentliche Hexenfest stattfindet.

Auf diesem tanzen angeblich alle Hexen in einem großen Kreis mit dem Rücken zueinander um das Feuer herum und küssen anschließend dem Teufel den Hintern. Dann lassen sie sich mit dem Teufel vermählen, worauf dieser die Hexen mit dem sogenannten Hexenmal zeichnet und ihnen die Fähigkeit zur Zauberei gibt.

Ob es so war, sei dahingestellt. Fakt ist, dass es Hexen schon nahezu immer in der Menschheitsgeschichte gegeben hat. Hexen waren weise Frauen, Heilerinnen und Kräuterkundige, die seit ihrer Existenz gleichermaßen verehrt und gefürchtet und im Mittelalter zu Zeiten der Inquisition verbrannt wurden. Ausgestorben sind sie aber nie. Auch heute noch gibt es Hexen oder Frauen, die sich als solche bezeichnen. Und auch sie verfügen, wie schon ihre Vorfahren, über besonderes Wissen und leben nach den folgenden

Hexenregeln:

1.) Tu was du willst und schade keinem.
2.) Sei immer ehrlich zu dir selbst.
3.) Beherrsche die Regeln deiner Hexenkunst.
4.) Lerne dein Leben lang, sei immer neugierig auf Neues.
5.) Wende dein Wissen weise an.
6.) Finde dein inneres Gleichgewicht und lebe danach.
7.) Unterschätze nie die Kraft des Wortes.
8.) Lerne dich zu konzentrieren.
9.) Lebe im Einklang mit der Natur.
10.) Meditiere.
11.) Achte auf deine Gesundheit.
12.) Akzeptiere deine Umwelt.
13.) Ehre die Kraft der Natur.

Wir haben die legendäre Walpurisnacht (vom 30. April auf den 1. Mai) auf edudip wieder für eine fröhliche und sehr energetische Trancereise genutzt, die ich hiermit allen, die nicht teilnehmen konnten, gern als Mitschnitt zur Verfügung stelle. Habt viel Spaß beim Anhören und lasst Euch von den wunderbar kraftvollen Energien, die Petra an alle Teilnehmer während der Trancereise gesendet hat, umhüllen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s