Dies und Das

Prominente lässt sich gesunde Brüste amputieren – Absurdistan lässt grüßen

JolieEhrlich, die Nachricht hat mich schockiert. Dich nicht? Und dann las ich noch, dass es in Deutschland jährlich ca. 120 dieser Fälle von vorsorglichen Amputationen gibt. Und das gab mir erst einmal den Rest.

Ich bin völlig hysterisch und unkoordiniert in meinen Gedanken und weiß gar nicht, was ich zuerst schlechtes denken oder schreiben soll. Alles in mir rebelliert, ich bin frustriert und wütend und völlig fassunglos. Wo bleibt meine Empathie und wo mein Mitgefühl? Wo bleibt mein Verständnis für die Entscheidung von Frau Jolie? Na, da hast Du wohl mal ein Thema. So jedenfalls würde ich zu meinen Klienten sagen, wenn sie sich so fühlen würden, wie ich es von mir gerade schreibe.

Ich muss das wohl erst einmal sortieren. So fängt es immer an: Bring erst einmal Ordnung in Dein gedankliches Chaos.

Was also ist Fakt? Fakt ist, dass Frau J. bei einer medizinischen Vorsorgeuntersuchung war, die ihr Krebsrisiko getestet hat. Eine sehr teure Untersuchung, heißt es. Aber das ist eine Randerscheinung. Für mich kann so eine absurde Untersuchung nicht teuer genug sein. Aber halt, hier werte ich, anstatt Fakten wiederzugeben.

Fakt ist auch, dass die Untersuchung eine in Prozent ausgewiesene, erhöhte Risikorate, an Brustkrebs zu erkranken, ergeben hat.

Fakt ist auch, dass man jetzt dieses Wissen an der Backe hat und ganz sicherlich für sich eine Entscheidung fällen möchte.

Und ab hier fangen die Unterschiede an. Zwischen meiner Denkweise und der Sicht der Schulmedizin.

Seit mehr als 10 Jahren beschäftigt mich nun bereits das Thema Krankheit und körperliche Symptome. Woher kommen Krankheiten? Wollen sie uns etwas sagen oder sind sie lediglich ein Zufall, der uns befällt? Die Kollegin neben mir hat den Schnupfen, logisch, dass ich den auch bekomme. Meine Oma hatte Wasser in den Beinen, logisch, dass…Und in der Familie meines Vaters hatten mindestens zwei Männer Prostata. Logisch, dass…ich NICHT befallen werde als Frau. Aber Männer, aufgepasst, Euch könnte es auch treffen! Nein, es ist nicht ansteckend, aber Eure Gene…

Ist das so? Wirklich? Warum bekommen dann eigentlich nicht ALLE Frauen der Familie Wasser in den Beinen und nicht ALLE Männer der Familie Prostata? Zufall? Mitnichten!

Wer in der Heilung alternativ unterwegs ist, kommt nicht umhin, sich mit Dr. Rüdiger Dahlke und seiner Theorie zur Entstehung von Krankheiten auseinander zu setzen. Und sie zu verinnerlichen. Das habe ich getan.

Fazit: Jede Krankheit, jedes körperliche Symptom ist die Sprache unserer Seele und hat einen symbolischen Charakter. Ich habe die Aufgabe, dieses Symbol zu entschlüsseln und mit meiner Seele wieder eine Harmonie herzustellen. 

Unser Körper stellt sich unserer Seele als Sprachrohr zur Verfügung. Er ist lediglich ein Vehikel, über das wir uns (mit all unseren Bestandteilen – dem Verstand, dem Ego, der Seele) in der materiellen Welt präsentieren und er steht uns auch nur zeitlich begrenzt zur Verfügung. Noch. Sind wir mit den Bedürfnissen unserer Seele länger nicht im Einklang, meldet sie sich in Form eines körperlichen Symtoms bei uns, um uns auf eine Disharmonie aufmerksam zu machen. So sagen wir auch, wir haben eine körperliche Blockade oder eine energetische Blockade, wenn wir an einer Krankheit (oder an körperlichen Symptomen) leiden. Wir haben die Balance zwischen Körper, Seele und Geist zeitweilig verloren.

Und das geschieht, wenn wir in einen Konflikt geraten, wir ein Problem haben. So können wir Probleme auf der Arbeit bekommen, den Job verlieren oder Stress haben, mit dem Partner streiten, die Kinder sind außer Rand und Band, die Eltern hegen Erwartungen an uns, die wir grad nicht erfüllen können, die Schwiegermutter macht gegen uns mobil, wir müssen plötzlich eine hohe Rechnung begleichen und haben kein Geld….Der Körper wird reagieren, wenn der Konflikt uns emotional stark beutelt und länger anhält. Dann haben wir die Nase unter Umständen mal so richtig voll (Schnupfen) und würden dem Chef oder dem Partner oder der Schwiegermutter mal so richtig was husten (Husten und Halsentzündungen), können das aber nicht tun, weil…(ergänze hier, was Dich abhält, denn wenn Dich nichts abhielte, würdest Du auch keinen Husten bekommen).

Gut, die Beispiele sind, im Verhältnis zum Brustkrebs scheinbar nur Peanuts, magst Du denken. Von Brustkrebs stirbt man, sagst Du jetzt, von einem Schnupfen wohl eher nicht. Das auszuführen und zu wiederlegen, ist nicht mein Anliegen, das können andere besser und alles ist sehr ausführlich in Büchern festgehalten worden. Mein Fazit allerdings (siehe oben) macht auch vor dem Symptom Brustkrebs nicht halt.

Das Symptom Brustkrebs (und mehr ist es nicht, ein SYMPTOM) will mir etwas sagen. Also nicht mir, ich habe kein Symptom. Sehr wohl aber der Frau Jolie. Und  das Symptom hat auch schon zu vielen Frauen in ihrer Familie gesprochen. Scheinbar erfolglos. Niemand hat hinhören wollen.

Wenn die Schulmedizin und ihre dort agierenden Ärzte dafür bezahlt würden, den Menschen ganzheitliche Alternativen der Heilung nahe zu legen und nicht dafür, mit der Pharmalobby zu klüngeln und immer aberwitzigere Medikamente an den Symptomen zu testen (oder gar was wegzuschneiden, als trüge ein menschlicher Körper überflüssige Details mit sich herum), dann würde man Frau Jolie sicherlich empfehlen, sich mal mit ihrem Lebensthema der „Weiblichkeit“ auseinander zu setzen und ihr möglicherweise verraten, dass die Brüste unser nährendes Prinzip symbolisieren (hat die Frau eigentlich keine bodenständigen Freunde, die Einfluss auf sie haben, fällt mir da grad ein? Ich bin abgeschwiffen, sorry). Wer näheres dazu wissen möchte, mag die Bücher von Rüdiger Dahlke lesen: Krankheit als Weg und Krankheit als Symbol und es gibt viele weitere und ganz aktuelle Bücher zum Thema Brustkrebs, zu seiner Aussage und seiner Entstehung. Und ich setze mich mal hier bewusst in die Nesseln, wenn ich G. Hamer mit seiner Neuen Germanischen Medizin und seine fünf biologischen Naturgesetze erwähne, in denen er der Entstehung von Krebs einen klaren und starken emotionalen Konflikt voranstellt. Ohne solch einen emotionalen Konflikt als Auslöser gäbe es kein Symptom Krebs.

Ein letztes Fazit von mir: Frau Jolie wird ihren Brustkrebs nicht bekommen, denn die Brüste sind ab. Sie zieht in Erwägung, ihre Eierstöcke ebenfalls entfernen zu lassen. Dann passiert da auch nicht viel, logisch. Liebe Frau Jolie, sage ich da nur, Ihre Seele kann mit der Entfernung von Organen nicht zum Schweigen gebracht werden. Sie mögen ihr vielleicht nicht zuhören wollen, aber sie wird zu Ihnen sprechen, denn Ihre Seele können Sie nicht zum Schweigen bringen. Was sie zu sagen hat, wird sie sagen. Über Ihren Körper, denn anders kann sie sich Ihnen nicht bemerkbar machen. Seien Sie also gespannt, was als nächstes für körperliche Symptome auf Sie zukommen werden.

Aber davon werden wir wahrscheinlich nichts mehr mitbekommen…

Gut, ich habe fertig und mich wieder ein wenig sortiert.

Bis ganz bald, ja? Eure Tolle, die Bella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s